Ein Blick in meine Äcker

Ich habe in diese Jahr 16 verschiedene Kulturen im Anbau. Keine Kultur hat dabei eine Fläche von mehr als 1 HA. Bei meinem Anbau verfolge ich 2 Ziele: 

 

Gesundheit in der Ernährung. Meine Kulturen werden nicht gespritzt egal gegen was. Das reduziert meinen Ertrag im Durchschnitt bis zu 75%. Während ein richtiger Bauer teilweise 6 bis 7 Tonnen Ertrag pro Hektar Fläche hat freue ich mich schon wenn ich über 1 Tonne Ertrag habe. Dafür bietet meine Ernte aber die bestmögliche Grundlage für eine gesunde Ernährung.  

 

Lebensmittel die direkt und regional verarbeitet und verkauft werden können. Bei der Auswahl meiner Kulturen habe ich mir immer die Frage gestellt was ich daraus hestellen kann und wie man es in kleinne Mengen möglichst direkt in unserer Region an den Endverbraucher verkaufen kann. 

 

Hier mal ein Überblick der Kulturen und deren möglicher Verwendung. 

 

 

  1. Waldstaudenroggen:
    • Beschreibung: Waldstaudenroggen ist eine alte Roggensorte, die besonders robust und widerstandsfähig gegen Krankheiten ist. Sie gedeiht gut auf nährstoffarmen Böden und liefert hohe Erträge.
    • Verwendung: Wird hauptsächlich zur Herstellung von Roggenbrot und Sauerteigbrot verwendet. Auch in Biogetreideprodukten und als Futtermittel geschätzt.
  2. Bauländer Spelz (Dinkel):
    • Beschreibung: Bauländer Spelz ist eine uralte Getreidesorte, die reich an Nährstoffen und leicht verdaulich ist. Er hat einen nussigen Geschmack.
    • Verwendung: Verwendung in Brot, Nudeln, Gebäck und als Dinkelmehl in verschiedenen Rezepten. Ideal für Vollkornprodukte und in der biologischen Landwirtschaft.
  3. Emmer:
    • Beschreibung: Emmer ist eine der ältesten kultivierten Getreidesorten und ein Vorläufer des Weizens. Er ist reich an Ballaststoffen und Proteinen und hat einen kräftigen, leicht nussigen Geschmack.
    • Verwendung: Verwendung in Brot, Pasta, Bierherstellung und als Basis für Salate und Risottos. Beliebt in der Vollwertküche.
  4. Einkorn:
    • Beschreibung: Einkorn ist ein Urgetreide mit hohem Nährstoffgehalt, insbesondere an Eisen, Zink und Magnesium. Es hat kleine, goldgelbe Körner.
    • Verwendung: Ideal für Brot, Kuchen, Kekse und Pfannkuchen. Wird oft als Einkornmehl verwendet und ist beliebt in glutenarmen Diäten.
  5. Champagnerroggen:
    • Beschreibung: Champagnerroggen ist eine seltene Roggensorte, die für ihren feinen Geschmack bekannt ist.
    • Verwendung: Hauptsächlich in der Herstellung von hochwertigem Roggenbrot, Crackern und anderen Backwaren. Beliebt in der Gourmet-Küche.
  6. Lichtkornroggen:
    • Beschreibung: Lichtkornroggen ist eine spezielle Roggensorte mit hellen Körnern, die sich durch ihren milden Geschmack auszeichnet.
    • Verwendung: Verwendung in Brot und Backwaren. Ideal für helle Brote und Brötchen.
  7. Weizen:
    • Beschreibung: Weizen ist eines der weltweit wichtigsten Getreidearten. Er wird in zahlreichen Produkten wie Brot, Teigwaren und Gebäck verwendet.
    • Verwendung: Herstellung von Mehl, Brot, Pasta, Gebäck, Bier, und in vielen weiteren Lebensmitteln. Basis vieler Grundnahrungsmittel.
  8. Kichererbsen:
    • Beschreibung: Kichererbsen sind Hülsenfrüchte, die für ihren hohen Protein- und Ballaststoffgehalt geschätzt werden.
    • Verwendung: Verwendung in Hummus, Falafel, Eintöpfen, Salaten und Currygerichten. Auch geröstet als Snack beliebt.
  9. Gelbkorn:
    • Beschreibung: Gelbkorn ist eine spezielle Getreidesorte mit goldgelben Körnern.
    • Verwendung: Verwendung in Brot, Gebäck und als Beilage. Ideal für helle und nahrhafte Backwaren.
  10. Rotkorn:
    • Beschreibung: Rotkorn ist ein Getreide mit rötlich gefärbten Körnern, die reich an Antioxidantien sind.
    • Verwendung: Verwendung in Brot, Nudeln und Müsli. Auch in dekorativen Backwaren und gesundheitsbewussten Rezepten beliebt.
  11. Blaue Lupinen:
    • Beschreibung: Blaue Lupinen sind Hülsenfrüchte, die als eiweißreiche Futtermittel und zur Bodenverbesserung verwendet werden.
    • Verwendung: Verwendung in vegetarischen und veganen Produkten wie Lupinenmehl, Lupinendrink und als Fleischersatz.
  12. Buchweizen:
    • Beschreibung: Buchweizen ist ein Pseudogetreide, das glutenfrei und reich an essentiellen Aminosäuren ist.
    • Verwendung: Verwendung in Pfannkuchen, Nudeln, Brot und als Beilage. Ideal für glutenfreie Diäten und in der traditionellen Küche.
  13. Amaranth:
    • Beschreibung: Amaranth ist ein Pseudogetreide mit hohem Proteingehalt und vielen Nährstoffen.
    • Verwendung: Verwendung in Müsli, Brot, Keksen und als Quinoa-Ersatz. Beliebt in der glutenfreien und veganen Küche.
  14. Sommerhartweizen:
    • Beschreibung: Sommerhartweizen ist eine Weizensorte, die im Frühjahr gesät wird und sich durch hohe Proteinwerte auszeichnet.
    • Verwendung: Hauptsächlich in der Herstellung von Pasta, Couscous und bestimmten Brotsorten.
  15. Linsen und Hafer:
    • Beschreibung: Diese Kombination bietet eine hervorragende Nährstoffdichte. Linsen sind reich an Proteinen und Ballaststoffen, während Hafer viele Vitamine und Mineralstoffe liefert.
    • Verwendung: Verwendung in Suppen, Eintöpfen, Salaten und als Frühstücksbrei. Ideal für eine ausgewogene Ernährung.
  16. Nackthafer:
    • Beschreibung: Nackthafer ist eine Haferart, bei der die Körner ohne Spelzen wachsen. Er ist besonders nahrhaft.
    • Verwendung: Verwendung in Müsli, Porridge, Brot und als Hafermehl in verschiedenen Rezepten. Beliebt in der gesunden Küche.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0